Kontakt

Anästhesie & Hypnose

Erstes Zahnmedizinisches Zentrum

Anästhetika sind ein wichtiges Hilfsmittel der Medizin: Patienten kann so eine angenehme Behandlung ermöglicht werden – was die Therapie selbst um einiges erleichtert.

Bei ganz kleinen Kindern oder in schwierigen Fällen, bei denen die örtliche Betäubung oder psychologische Methoden nicht die erwünschte Wirkung erreicht haben, oder die Behandlungsbereitschaft nicht ausreichend ist – also nachdem alle herkömmlichen Möglichkeiten ausgeschöpft sind – ziehen wir unsere erfahrenen Anästhesisten zur Behandlungsplanung hinzu.

Insbesondere für Kinder oder Angstpatienten empfehlenswert:

Lachgas-Sedierung

In Kombination mit der örtlichen Betäubung ist die Sedierung mit Lachgas eine schonende Möglichkeit der schmerzmindernden und angstfreien Behandlung. Auch für Patienten mit Würgereiz ist sie meist empfehlenswert.

Über eine Nasenmaske atmen Sie bzw. Ihr Kind das Lachgas ein. Der entspannte Zustand und das verminderte Schmerzempfinden setzen wenig später ein und klingen nach der Behandlung innerhalb kurzer Zeit wieder ab. Während der gesamten Dauer der Lachgassedierung bleiben Sie bei vollem Bewusstsein und sind ansprechbar. Es tritt kein „Kontrollverlust“ auf.

Zahnärztliche Hypnose

Hypnose ist eine psychotherapeutische Methode, in der Auto- und Fremdsuggestionsverfahren zur Angst- und Schmerzreduzierung, Entspannung und Betäubung eingesetzt werden. Moderne Hypnosetechniken arbeiten mit den individuellen Vorstellungen des Patienten. Der Hypnotisierte ist während der Hypnose wach und ansprechbar und kann daher aktiv bei der Behandlung mit einbezogen werden. In unserer Praxis wird medizinische Hypnose durch speziell ausgebildetes Hypnose-Personal durchgeführt. Der Patient wird in ausführlichen Vorgesprächen auf die Behandlung unter Hypnose vorbereitet. Niemand kann gegen seinen Willen hypnotisiert werden.

Durch den Einsatz von Musik, unterstützt mit beruhigenden Worten, regulieren sich Herzschlag, Blutdruck und Atmung. Der Patient begibt sich in einem entspannten Zustand auf eine angenehme Reise. Die Behandlung rückt für ihn in den Hintergrund.

Single Tooth Anesthesia" (STA)

Die Nadel ist hierbei an ein computergesteuertes Gerät angeschlossen und wird über dieses gesteuert. Beim Einstich wird ein nur geringer Druck auf die Mundschleimhaut ausgeübt, da das Gerät in Sekundenbruchteilen die Gewebestruktur der zu betäubenden Stelle ermittelt – und den Druck der Nadel entsprechend angleicht.

Durch diese Genauigkeit ist der Einstich schmerzarm und es wird weniger Anästhetikum benötigt. Die Betäubung setzt sofort ein. Wir müssen also nicht mehr minutenlang warten, sondern können direkt mit der Behandlung fortfahren.

Vor der Spritze zur örtlichen Betäubung können wir ein Anästhesie-Gel auf die Stelle geben – Sie oder Ihr Kind merken dann beinahe nichts von dem Einstich. Mehr zur Kinderbehandlung »

Zahnarzt-Frankfurt | Kinderzahnheilkunde-Frankfurt | Angstpatienten-Frankfurt | Kieferorthopädie-Frankfurt | Zahnimplantate-Frankfurt